Hometrainer Test 2017

Fitnessgeräte für zuhause liegen voll im Trend, wir haben den Hometrainer Test für Sie gemacht. Top-Tipps für Heimtrainer, Laufbänder, Bike-Ergometer und Crosstrainer -mit überraschenden Ergebnissen.


Mit dem Hometrainer Test holen Sie sich das Fitnessstudio nach Hause!

Gerade nach dem Winter bemerkt man plötzlich ein paar überflüssige Pfunde. fitness-713658_640In der kalten Jahreszeit fällt es noch schwerer draußen Sport zu treiben und wenn Sie endlich Ihren inneren Schweinehund überwunden haben verändert sich das Wetter schlagartig zum schlechten.


In den letzten Jahren sind Hometrainer eine beliebte Alternative zum Outdoortraining geworden. Der Grund dafür ist relativ simpel: mit Heimtrainern ist man wetterunabhängig. Egal ob im Wohnzimmer oder im Keller, Hometrainer bieten auch bei schlechtem Wetter und kalten Jahreszeiten die Möglichkeit sein Workout zu absolvieren. Ein paar Minuten Training beim Fehrnsehen oder direkt nach dem Aufstehen können erstaunliche Resultate bewirken. Und den Weg zum Fitnessstudio spart man sich praktischerweise auch noch.



Welche Vorteile bietet ein Heimtrainer? Der Hometrainer Test sagt es ihnen!


Vor einer größeren Investition wie z. B. bei einem Crosstrainer fragen Sie sich natürlich welchen Mehrwert ein solches Sportgerät hat. Und das ist auch gut so, denn für das Geld soll Ihnen auch etwas geboten werden.



Die Gesundheit ist das A und O


Alle Sportgeräte aus unserem Hometrainer Test haben eins gemeinsam: Sie verbessern die Kraft und Ausdauer. Oder anders formuliert: Sie helfen dabei den Körper abzuhärten. Der Hometrainer Test hat gezeigt, dass sämtliche Geräte einen immens großen Einfluss auf die Gesundheit. Durch regelmäßigen Ausdauersport verbessern Sie die Leistung ihres Herz-Kreislaufssystem, dabei werden insbesondere Herz und Lungen gestärkt. Aber auch die Muskulatur  ( je nach Gerät werden andere Muskelgruppen trainiert) wird stärker. Das hat auch zur Folge, dass ihr Immunsystem und Abwehrkräfte verbessert werden.


Durch langfristiges Ausdauertraining steigt ihr wohlbefinden ( das ist wissenschaftlich bewiesen) und Sie haben mehr Energie. Der Hometrainer Test zeigt: schon nach wenigen Wochen Training fühlen Sie sich vitaler und stärker.



Hometrainer Test sagt: Egal wo und wann


Ein weiterer Vorteil aus dem Hometrainer Test war die Ortsunabhängigkeit des Trainings. Der Name „Heimtrainer“ beschreibt offensichtlich nichts anderes als das Training im eigenen Heim. Lästige Fahrten zum Fitnessstudio können  Sie sich einfach sparen. Noch viel besser ist: Sie können trainieren wo sie wollen, vorausgesetzt wird natürlich, dass Sie genügend Platz für ein Gerät aus unserem Hometrainer Test haben.



Welchen Heimtrainer kaufen? Im Hometrainer Test wurde es analysiert


Crosstrainer, Ergometer und Laufband – bei der Vielzahl der Hometrainer kann man heutzutage schnell mal den Überblick verlieren. Der Markt für Fitnessgeräte ist riesig. Damit Sie beim Kauf keine Fehlentscheidung machen gehen wir auf die Geräte im einzelnen ein und zeigen ihre Stärken und Schwächen.


Hier gibt es weitere Informationen die Ihnen bei der Auswahl von Hometrainern helfen


Auf welche Funktionen man beim Fitnessgeräte Kauf achten sollte und was die beste Investition für die persönliche Fitness ist, erfahren Sie in unserem Hometrainer Test.



Warum ein Fitnessgerät kaufen?


Ein Hometrainer ist eine zeitsparende Alternative zum Fitnessstudio, denn Sie können parallel zum Training lesen, fehrnsehen oder Hörbücher abspielen. Dabei vergeht das Workout gefühlt doppelt so schnell. Aber das Training mit dem Heimtrainer macht nicht nur Spaß, es hilft vor allem das Leben wieder aktiver zu genießen. Sie werden sich schon nach wenigen Wochen glücklich und vital fühlen. Gerade Ausdauertraining ist sehr fördernd führ ein gesundes Herz-Kreislauf-System. Im Hometrainer Test gibt es viele verschiedene Fitnessgeräte die ein vom Wetter unabhängiges Training ermöglichen.



Welches Gerät passt zu mir?


Crosstrainer, Ergometer und Heimtrainer- bei der Vielzahl der Hometrainer kann man heutzutage schnell mal den Überblick verlieren. Der Markt für Fitnessgeräte ist riesig. Damit Sie beim Kauf keine Fehlentscheidung machen gehen wir auf die Geräte im einzelnen ein und zeigen ihre Stärken und Schwächen.



Der Crosstrainer- ein Allrounder



white-male-1856187_640Der Crosstrainer (Ellipsentrainer) ist wohl eins der beliebtesten Geräte im Fitnessstudio und für den Heimgebrauch. Crosstrainer eignen sich sehr gut für Konditionstraining. Im Gegensatz zu Ergometern hat der Hometrainer Test gezeigt, dass bei diesem Sportgerät nicht nur die Beinmuskulatur trainiert wird, sondern auch die großen Muskelgruppen im Bereich des Oberkörpers.


Bewegungsablauf


Ein Crosstrainer simuliert das Rückwärtslaufen, deshalb werden andere Muskelgruppen beansprucht. Am Anfang ist diese Bewegung sehr ungewohnt und schwierig, das Üben bei geringer Intensität hilft sich schnell daran zu gewöhnen. Mit den Armen kann man die elliptische Bewegung ergänzen, sodass die Kraft individuell auf Beine und Oberkörper aufgeteilt ist.


Vorteile


Wie schon oben erwähnt ist ein großer Vorteil, dass der ganze Körper in dem Training einbezogen wird. Neben dem Beintraining werden auch Schulter- und Rückenmuskeln beansprucht. Dies kann geringfügig die Oberkörpermuskeln zum Wachstum anregen. Das Ganzkörpertraining hat jedoch einen weitaus wichtigere Rolle: die Fettverbrennung ist sehr hoch, da mehr Muskelgruppen angeregt werden als beispielsweise beim Heimtrainer Fahrrad. Ein weiterer Aspekt im Hometrainer Test ist die verbesserte Koordination, denn Arme und Beine ergänzen sich in dem Bewegungsablauf.


Nachteile


Crosstrainer sind relativ groß und sperrig, deshalb sollte man sich vorher überlegen ob man genug Platz im eigenem Heim hat. Der Preis für einen Crosstrainer ist im Vergleich zum Fahrrad Heimtrainer höher, man sollte sich vor dem Kauf gründlich informieren.


Hometrainer Test: Für wen eignet sich der Crosstrainer?


Der Crosstrainer ist für Anfänger und erfahrene Sportler dank seiner verschiedenen Intensitätsstufen hervorragend geeignet. Insbesondere für Fettverbrennung lohnt sich dieses Fitnessgerät sehr.


Weiter Infos und Testberichte zu Crosstrainern findest du hier 





 

 

Das Heimtrainer-Fahrrad  für Einsteiger


Das Heimtrainer-Fahrrad ist das bekannteste Fitnessgerät das man in den eigenen sports-1962574_640vier Wänden vorfindet. Im Hometrainer Test stellte sich heraus, dass man beim Heimtrainer-Fahrrad als Laie keine allzu großen Fehler machen kann. Es ist ideal für Einsteiger, da man sich einfach nur in den Sattel schwingt und in die Pedale tritt. Meistens lassen sich Sitz und Pedalwiderstand benutzergerecht einstellen. Auch für Hobbyradfahrer ist der Fahrrad-Hometrainer interessant, Profis und Semiprofis sollten abwägen ob es mehr Sinn macht in ein Ergometer zu investieren.


Bewegungsablauf


Der Bewegungsablauf sollte klar sein – genau wie beim Fahrrad fahren. Der Sattel sollte so hoch eingestellt sein, dass man mit der Verse das Pedal am tiefsten Punkt erreichen kann, ohne das Bein 100 prozentig durchzustrecken.


Vorteile


Das Hometrainer-Fahrrad bietet ein solides Beintraining und verbessert das Herz-Kreislauf-System bzw. die Ausdauer. Durch die natürliche Bewegung braucht man sich keine Sorgen um Gelenkbeschwerden machen. Gerade zum Abnehmen ist der Fahrrad-Heimtrainer geeignet, denn auch bei geringer Intensität kann man mit regelmäßigem Training einige Kalorien verbrennen. Durch die vergleichsweise geringe Größe kann man den Hometrainer quasi überall im Haus platzieren. Tipp: stellen Sie ihn nicht in unbenutzte Räume sondern lieber ins Wohnzimmer. So werden Sie immer an das Training erinnert und können nebenbei fernsehen oder lesen. Außerdem befinden sich Heimtrainer-Fahrräder im unteren Preissegment der Hometrainer und sind für jeden erschwinglich.


Nachteile


Im Hometrainer Test hat sich leider herausgestellt, dass bei diesem Gerät nur die Beinmuskeln beansprucht und nicht wie beim Crosstrainer mehrere Muskelgruppen trainiert werden. Hinzu kommt das Fahrrad-Heimtrainer keine Wattanzeige  haben und somit für Profisportler aber auch medizinische Zwecke uninteressant sind, da die Leistungskontrolle fehlt.


Hometrainer Test: Für wen eignet sich das Heimtrainer-Fahrrad?


Ganz klar ist das Homtrainer-Fahrrad für Einsteiger. Ein geringer Preis, einfache Handhabung und der Schwerpunkt auf konditionelle Verbesserung sind optimal für Fitnessanfänger. Wenn Sie zwischendurch ein bisschen Sport treiben möchten um fit zu bleiben und gleichzeitig keine große Summe ausgeben wollen ist der Fahrrad-Hometrainer ein äußerst interessantes Fitnessgerät.


Weitere Infos und Testberichte zu Heimtrainern findest du hier









 

 

Das Ergometer- für Leistungsorientierte


Das Ergometer ähnelt dem Heimtrainer-Fahrrad sehr. Es hat jedoch den gravierenden Unterschied, dass die Wattzahl einstellbar ist. Für medizinische Zwecke oder Profisportler spielt das aufgrund der Leistungsüberprüfung wichtige Rolle. Fahrradergometer lassen sich in zwei Unterklassen einteilen. Sie unterscheiden sich in Geräte bei denen man aufrecht sitzt und die liegende Variante. Letztere hat den Ruf, schonender für die Wirbelsäule zu sein, da sie durch die Sitz-Liege-Schale gestützt wird.


Bewegungsablauf


Im Prinzip genauso wie beim Heimtrainer-Fahrrad. In der liegenden Position sollte man auf die richtige Sitzposition achten (Knie sollten beim maximalen Spannweite leicht angewinkelt sein).


Vorteile


Beim Fahrradergometer lässt sich die genaue Wattzahl einstellen, sodass man präzise Leistungsvergleiche machen kann. Deshalb sind sie in der Medizin aber auch im Profisport unerlässlich. Man natürlich nicht zwingend ein professioneller Sportler sein, denn das Training ist sehr sehr simple und effektiv.


Nachteile


Genau wie beim Heimtrainer-Fahrrad wird hier leider nur die Beinmuskulatur trainiert. Für ein Fahrradergometer muss man schon etwas mehr bezahlen als für den üblichen Heimtrainer. Wer eine genaue Leistungsanzeige nicht benötigt sollte lieber über die Anschaffung eines normalen Fahrrad-Heimtrainer nachdenken.


Hometrainer Test: Für wen eignet sich das Ergometer?


Er ist gerade für Untrainierte und ältere Käufer geeignet, denn es erfordert keinen großen koordinativen Aufwand – der Bewegungsablauf ist sehr einfach. Für diejenigen, die abnehmen wollen ist das Fahrrad-Ergometer ideal, da man beim „radeln“ viele Kalorien verbrennt. Auch Profisportler/Amateursportler wollen im Winter sicher nicht auf das Training verzichten und kontinuierlich die Leistung verbessern.


Weitere Infos und Testberichte zu Ergometern findest du hier











 

Das Laufband- der Klassiker


Vor allem für Menschen, die joggen gehen bietet sich das Laufband an. Es gibt elektrisch betriebende Laufbänder und Laufbänder, die mit eigener Muskelkraft angetrieben werden. Unterschiedliche Geschwindigkeiten und Neigunswinkel sorgen für entsprechende Trainingsintensität. So kann man trotz kaltem oder nassem Wetter sein Lauftraining machen.


Bewegungsablauf


Anfangs fühlt sich das Laufen etwas ungewohnt an, man kann sich aber langsam in der Geschwindigkeit steigern. Außerdem sollten Sie sich zu Beginn an den dafür vorgesehenen Griffen festhalten. Sie brauchen sich keine Sorgen machen das Laufband startet und endet sanft, sodass Sie langsam anhalten können


Vorteil


Neben dem Joggen können Sie das Laufband auch zum Gehen oder Walken benutzen. Durch Anpassung des Steigungswinkels kann man aufwärts laufen simulieren und somit die Intensität des Workouts steigern. Das wirkt sich natürlich auch auf den Kalorienverbrauch aus, denn der ganze Kreislauf muss beim Laufen arbeiten.


Nachteile


Joggen ist eher belastend für die Wirbelsäule und Gelenke. Wenn Sie Gelenkbeschwerden haben sollten Sie lieber auf ein anderes Trainingsgerät zurückgreifen. Laufbänder gehören zu den teureren Fitnessgeräten, gerade die elektrisch angetriebenen Modelle liegen im Hochpreissegment.


Hometrainer Test: Für wen eignet sich ein Laufband?


Für Laufsportler ist es ein nützliches Trainingsgerät. Wer wetterunabhängig laufen möchte sollte einen Kauf in erwägung ziehen. 


Weitere Infos und Testberichte zu Laufbändern findest du hier




 

 

Worauf sollten Sie beim Fitnessgerät kaufen achten?


gym-455164_640Grundsätzlich sollten Sie vor dem Kauf eines Hometrainers klar definieren, welche Ansprüche Sie an das Gerät haben. Welche Funktionen brauche ich? Wie viel darf der Heimtrainer kosten? Aufjedenfall sollte der Homtrainer alle wichtigen Grundfunktionen im Display anzeigen können, dazu gehören: Strecke, Geschwindigkeit, Puls und Wattzahl (bei Ergometern). Wenn diese Funktionen inbegriffen sind ist das schon einmal ein gutes Zeichen. Allgemein ist eine hohe Schwungmasse von Vorteil, jedoch muss ein Heimtrainer mit niedriger Schwungmasse nicht zwangsweise schleicht sein- letztendlich kommt es auf die Verarbeitung der Teile an.



Wie beeinflusst Ausdauersport meine Gesundheit?


Durch regelmäßigen Ausdauersport (schon ab 60 min Heimtraining pro Woche) wird sich erstaunlich viel in ihrem weight-loss-2036967_640Leben verändern. Der Herzmuskel wird größer und stärker, sodass mit jedem Herzschlag mehr Blut durch den Körper gepumpt werden können. Das Herz kann effizienter arbeiten, Ruhepuls und Blutdruck sinken. Das Herzinfarktrisiko singt enorm und Ihr Immunsystem wird gestärkt. Soweit zu den physischen Aspekten. Viel wichtiger ist jedoch die mentale Entwicklung. Forscher haben herausgefunden, dass durch regelmäßiges Training die Zufriedenheit langfristig ansteigt.